Zum Sainsonstart ohne Chance gegen Ettlingen

 

Mit einer 1:9-Heimschlappe sind die Tischtennisspieler des TB Untertürkheim in die Oberliga-Saison 2019/2020 gestartet. Dabei zeigte der TBU gegen den Meisterschaftsfavoriten TTC Ettlingen wenig Gegenwehr. «Das Beste an der Sache ist, dass wir jetzt die schwierigste Partie der Vorrunde hinter uns haben», erklärt TBU-Sportwart Klaus Ziegler und fügt hinzu: «In dieser Formation dürfte Ettlingen wohl kaum Punkte liegenlassen.» Angeführt von Marlon Spieß, der in der vergangenen Saison noch für den TTC Wörschbach in der 3. Liga an der Platte stand, zogen die Gäste schnell davon. Lediglich das Doppel Basaric/Dordevic konnte dagegenhalten und bezwang Frey/Schreck in vier Sätzen. Szabo/Vajda hatten hingegen gegen Spieß/Weiskopf ebenso das Nachsehen wie Irmina/Lietzau gegen Füller/Ebentheuer-Barceló. Dass in den folgenden sieben Einzeln den Gastgebern ganze zwei Satzgewinne gelangen, sagt alles über die sportliche Dominanz der Ettlinger an diesem Tag. Am kommenden Samstag um 19 Uhr (Sporthalle des Ludwig-Uhlandgymnasiums, Kirchheim/Teck) wartet mit dem VfL Kirchheim eine lösbare Aufgabe auf den TBU.

14.09.2019

Deutsche Mannschafts-Meisterschaften Senioren in Viernheim

 

Die Ü-60-Tischtennissenioren des TB Untertürkheim erreichten als frisch gebackener Baden-Württembergische Meister bei der Deutschen Meisterschaft in Viernheim Platz 7.  «In diesem erstklassig besetzten Feld war mehr nicht drin», bedauert Mannschaftsführer Klaus Ziegler, fügt aber hinzu: «Allein schon die Qualifikation zu dieser Veranstaltung werte ich als Erfolg.» So blieb der TBU gegen den bayrischen Vertreter TTC Tieflauter um Ex-Zweitligaspieler Rainer Kürschner ohne Chance und unterlag mit 0:4. Der TuS Rheydt-Wetschewell trat mit dem ungarischen Ex-Internationalen Bela Frank und dem schwedischen Abwehrkünstler Göran Skogsberg an, so dass den Untertürkheimern nur der Ehrenpunkt des Doppels Baumhauer/Ziegler blieb. Gegen den westdeutschen Vertreter Spvg. Oldendorf kam der TBU nicht über ein 2:4 hinaus, wobei Hans Baumhauer und Klaus Ziegler jeweils gegen Dieter Imbrock die Oberhand behielten. Im Spiel um Platz 7 traf der TBU auf die TS Rusbend aus Niedersachsen und hatte am Ende mit 4:1 die Nase vorn. Hans Baumhauer war zweimal erfolgreich, Attila Szeri sowie das Doppel Baumhauer/Szeri steuerten einen Punkt bei. Deutscher Meister der Alterklasse Ü-60 würde der TTV Schwarzenberg/Sachsen mit dem mehrfachen Senioren-Europameister Miroslav Ceceva.

26.05.2019

Titel bei den Baden-Württ. Senioren-Meisterschaften in Eningen

 

Die Ü-60-Vertretung des TB Untertürkheim ist Baden-Württembergischer Tischtennis-Mannschaftsmeister. Bei den Titelkämpfen in Eningen setzten sich Attila Szeri, Klaus Ziegler und Hans Baumhauer gegen DJK St. Pius Mannheim und den TSV Mimmenhausen durch und qualifizierten  sich für die deutschen Meisterschaften am 25./26. Mai in Viernheim. Einen spannenden Kampf lieferte besonders der südbadische Vertreter Mimmenhausen dem TBU. Dass die Württemberger am Ende mit 4:2 die Oberhand behielten, verdanken sie in erster Linie Attila Szeri, der Hans Gaugel und Roger Schräpler niederhielt und sich im  Doppel mit Hans Baumhauer knapp gegen Gaugel/Schräpler durchsetzte. Den vierten Punkt sicherte Hans Baumhauer mit einem 3:1-Sieg gegen Hans Gaugel.

Der badische Meister DJK St. Pius Mannheim kam gegen den TBU über 1:4  nicht hinaus. Klaus Ziegler hatte Matthias Pyttlik sicher im Griff und siegte im Doppel mit Attila Szeri gegen Batz/Pechler. Attila Szeri blieb auch gegen Harald Pechler ungeschlagen und Hans Baumhauer hatte Matthias Pyttlik mit 3:0 die Nase vorn.

Die Ü-40-Mannschaft des TBU verzichtete nach erheblichen regeltechnischen Ungereimtheiten bei den vorangegangenen Württembergischen Titelkämpfen auf die Teilnahme am Wettbewerb.

12.05.2019

Erfolg bei den Württembergischen Senioren-Meisterschaften in Reutlingen

 

Die Ü-60-Tischtennis-Senioren des TB Untertürkheim haben bei der Württembergischen Meisterschaft in Reutlingen ihren Titel verteidigt und sich für die Baden-Württembergischen Titelkämpfe am 12. Mai in Ehningen qualifiziert. Hans Baumhauer, Attila Szeri und Klaus Ziegler hatten mit 4:0 gegen den TSV Bietigheim die Nase vorn und trafen im entscheidenden Duell auf die KSG Gerlingen. Hier sicherte Attila Szeri in einem Marathonduell gegen Jürgen Lubzyk den 4:2-Erfolg und den damit verbundenen Titel. Zuvor hatte der ungarische Ex-Nationalspieler Hans-Günter Ostmann mit 3:1 niedergehalten und an der Seite von Hans Baumhauer im Doppel Hopman/Lubzyk bezwungen. Den vierten Punkt steuerte Hans Baumhauser bei, der sich mit 3:1 gegen  Jürgen Lubzyk durchsetzte.

Die Ü-40-Mannschaft des TBU kam in ihrem Wettbewerb über Platz 3 nicht hinaus. Da das Turnier allerdings unter diversen  Unregelmäßigkeiten litt, muss letztlich am Grünen Tisch entschieden werden, ob sich die Untertürkheimer für die Baden-Württembergische Meisterschaft qualifiziert haben.

29.04.2019

Abschluß der Saison 2018/19

 

Tischtennis-Oberligist TB Untertürkheim hat den TTC Gnadental mit 9:5 bezwungen und die Saison 2018/19 hinter Meister TTC Singen, SC Staig und VfR Birkmannsweiler auf Platz 4 beendet. «Die Staffel war in diesem Jahr sehr ausgeglichen und wir haben sogar eine Weile vorne mitmischen könne», resümiert Sportwart Klaus Ziegler die abgelaufene Runde, «unter dem Strich dürfen wir ,zufrieden sein.» Besonders gilt das für Spitzenspieler Dauud Cheaib, der in 35 Einzeln nur 4 Niederlagen kassierte und damit hinter Peng Gao vom VfR Birkmannsweiler zweibester Spieler der Oberliga war. Auch im Saisonfinale gegen Gnadental wusste er zu überzeugen und bezwang Valerij Rakov und Daniel Horlacher in jeweils vier Sätzen. Auch Gabriel Gaa zeigte sich noch einmal von seiner besten Seite und blieb gegen Klaus Mack und Uwe Zeisberger siegreich. Die weiteren Punkte für den TBU sicherten Petar Dordevic, Zsolt Szabo, Oljeg Basaric, Attila Vajda sowie das Doppel Basaric/Dordevic.

In der Rückrunde verstärkt durch Heiko Gloss vom hessischen TuS Kriftel befreite sich die zweite Mannschaft des TBU aus dem Tabellenkeller und beschließt die Spielrunde der Landesklasse auf  Platz 5. Beim Tabellenzweiten TV Oeffingen zog das Team um Mannschaftsführer Jürgen Baur mit 7:9 den Kürzeren. Heiko Gloss gewann beide Einzel und siegte mit Mario Lietzau im Doppel gegen Bachl/Werne. Jonas Jehle steuerte zwei Punkte im Einzel gegen Jochen Offtermatt und Felix Dangel bei, Mario Lietzau und Jürgen Baur waren je einmal erfolgreich.

13.04.2019

Württembergische Senioren-Einzelmeisterschaften 2019

Am vergangenen Wochenende waren unsere Senioren wieder sehr erfolgreich. Oljeg Basaric war mit drei Titeln erfolgreichster Teilnehmer..

Nachstehend die einzelnen Platzierungen:

 

AK50 Einzel

1.Platz  Oljeg Basaric          

2.Platz  Mario Lietzau          

3. Platz Petar Dordevic

AK50 Doppel

1.Platz  Oljeg Basaric / Petar Dordevic

AK 50 Mixed

1.Platz  Oljeg Basaric / Ingrid Reiner (TSV Betzingen)

AK65 Einzel

Klaus Ziegler und Attila Szeri kämpften sich jeweils bis ins Viertelfinale

Herzlichen Glückwunsch!

(Foto Reinhard Arras)

12./13.01.2019

Aktuelle Spielberichte der Mannschaften

Berichte zur Saison 2018/2019 findest du unter

 

Tischtennis-Weihnachtsfeier 2018

Am Samstag, 15.12.2018 fanden die Jugend und Aktivenmeisterschaften in der Halle der Luginslandschule statt. Am Abend hatte die Abteilungsleitung zur Weihnachtsfeier eingeladen. Leider folgten der Einladung nicht so viele Mitglieder, Kinder und Eltern, wie in den vergangenen Jahre. Trotzdem können wir auf einen unterhaltsamen Abend mit Siegerehrungen, Quiz und einem Sketch zurückblicken. Auch das Singen von Weihnachtsliedern, unterstützt durch Walter Söhnle am Klavier durfte nicht fehlen. Gegen 22:45Uhr war die Feier zu Ende und allen hat es gefallen. Freuen wir uns auf Weihnachten 2019 mit vielleicht mehr Teilnehmern.

15.12.2018