Saison 2021/2022 der 1. Herrenmannschaft

Spieltermine und Aufstellung

Sieg und Niederlage am Wochenende

 

Im Heimspiel der Verbandsoberliga hat sich der TB Untertürkheim mit 9:3 gegen den TTC Tuttlingen durchgesetzt. In der gut besuchten Sporthalle der Luginslandschule gab der TBU von Anfang an den Ton an. Die Doppel Basaric/Dordevic gegen Wegner/Kohler und Talavanov/Irimia gegen Pudimat/Fader setzten mit klaren Siegen die ersten Akzente. In den folgenden Einzeln stachen Kiril Talavanov, Attila Vajda und Zsolt Szabo jeweils mit zwei Siegen heraus, außerdem behielt Robert Irimia gegen Ralf Kohler die Oberhand.

Am Abend zuvor hatten sich die Untertürkheimer mit der 2. Mannschaft des FT V. 1844 Freiburg ein fast viereinhalb stündiges Duell geliefert. Am Ende hatten die Südbadener denkbar knapp mit 9:7 die Nase vorn. Alle engen Partien gingen dabei an die Gastgeber, so dass dem TBU nur der schwache Trost des besseren Satzverhältnisses blieb. In der entscheidenden, letzte Partie des Abends unterlagen Oljeg Basaric und Petar Dordevic dem Doppel Hugger/Goetschi im 0:3. Für den TBU waren Oljeg Basaric und Petar Dordevic je zweimal, Robert Irimia, Attila Vajda und das Doppel Talavanov/Irimia je einmal erfolgreich.

 

 

11.10.2021

Pflichtsieg gegen Sindelfingen

 

Gegen den ersatzgeschwächten VfL Sindelfingen kam die 1. Mannschaft des TB Untertürkheim im zweiten Spiel der Verbandsoberliga zu einem 9:2-Heimerfolg. «Das war ein Pflichtsieg», erklärte Mannschaftsführer Petar Dordevic nach der Partie, «ich denke, wir haben aber für die kommenden schweren Aufgaben etwas Selbstvertrauen getankt.»

Die zuletzt schwächelnden Doppelpaarungen zeigten jedenfalls aufsteigende Form. Szabo/Vajda setzten sich gegen Sindelfingen Top-Duo Dettling/Stolz ebenso souverän durch wie Basaric/Dordevic gegen Pickan/Bacher und  Talavanov/Irimia gegen Scardanzan/Herrmann. Die Gäste kamen noch einmal auf 2:3 heran, als Zsolt Szabo Sven Stolz und Kiril Talavanov Carlos Dettling gratulieren mussten. Damit hatte der VfL sein Pulver aber auch schon verschossen, denn Attila Vajda, Oljeg Basaric, Robert Irimia, Petar Dordevic, Zsolt Szabo und Kiril Talavanov gewannen die folgenden Einzel ohne große Probleme.

Am kommenden Samstag um 19:30 Uhr ist der TBU bei der 2. Mannschaft des FT V. 1844 Freiburg sicher mehr gefordert. Am folgenden Sonntag steht das Heimspiel gegen den TTC Tuttlingen in der Sporthalle der Luginslandschule auf dem Programm.

 

 

05.10.2021

Schwerer Start in Verbandsoberliga

 

Die Tischtennisspieler des TB Untertürkheim haben zum Auftakt der Spielrunde 2021/22 in der neu geschaffenen Verbandsoberliga einen Fehlstart hingelegt. Mit 6:9 unterlagen die Spieler um Mannschaftsführer Petar Dordevic im Lokalderby in der Sporthalle der Luginslandschule der 2. Mannschaft des DJK Sportbund Stuttgart.

«Die Gäste waren einen Tick hungriger und kamen besser aus den Startlöchern», analysierte TBU-Sportwart Klaus Ziegler nach der umkämpften Partie treffend. So enttäuschten die Paarungen Talavanov/Irimia, Basaric/Dordevic und Szabo/Vajda in den Eingangsdoppeln, so dass die Ostheimer früh mit 3:0 davonzogen. In den nun folgenden Einzeln hielten die Gastgeber besser dagegen. Zsolt Szabo hielt Alexander Frank ebenso nieder wie Oljeg Basaric Nico Wenger. Auch Kiril Talavanov, Robert Irimia, Petar Dordevic und Attila Vajda verbuchten  jeweils einen Einzelsieg, was aber letztlich für einen gelungenen Saisonauftakt zu wenig war.

Bei den Gästen, die jetzt noch mehr als zuvor als Titelfavorit gehandelt werden, waren Bernd Müller, Marlon Spieß und Gabriel Gaa in ihren Einzeln jeweils zweimal erfolgreich. 

 

 

05.10.2021

TBU1 freiwillig eine Liga tiefer am Start

 

Die Männer des TB Untertürkheim haben sich aus der Oberliga zurückgezogen und treten nun in der neu eingeführten Verbandsoberliga an und wollen dort vorne mitmischen. Siehe auch Artikel in der Cannstatter/Untertürkheimer Zeitung, Torsten Streib

 

 

 

17.09.2021